Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Achtung Regatta Training Achtung

Posted 1/30/2014

Achtung an alle!


Auch dieses Jahr wg. der großen Nachfrage wieder Regattatraining vom SKU. Samstag 10.09.2011 am Unterbacher See Startbereitschaft 11.30h auf dem Wasser

Read the rest of this entry »

letzte wichtige internationale Regatta in diesem Jahr

Posted 1/30/2014

Am 17.9. + 18.9. ist für uns die letzte wichtige große Regatta in diesem Jahr am Steinhuder Meer.


Windfinder meldet bis jetzt Sonne, 20 Grad und 4 Bft. in Böen 6 Bft.! Das Zitronenschnittchen liegt schon in Steinhude und wir reisen Freitag an. Silvias Europe ist schon auf dem Autodach!


http://www.windguru.cz/de/index.php?go=1&vs=1&sc=4169


 


 

Read the rest of this entry »

Ergebnis Kehraus Steinhude

Posted 1/30/2014

Bei schönem Wetter und gutem Wind um die 4 Bft. wurden am Samstag 3 Läufe gesegelt. Wir konnten 2 gute Läufe verbuchen (10 + 12 Platz), nur der letzte Lauf war schlecht. Am Sonntag war dann auch erst wieder 4 Bft. und wir segelten auf den 13. Platz. Bei einschlafendem Wind wurde die letzte Wettfahrt abgekürzt und es kam ein 17. Platz heraus.


Gesamtplatzierung war der 15. Platz von 29 gewerteten Booten. 





FD GER 41





 




 

Read the rest of this entry »

Nach der Saison ist vor der Saison...

Posted 1/30/2014

Während FD-Ger 41 am Wochenende noch schnell den nächsten Mast abgebrochen hat (ein Spleiss hat nicht gehalten), steht unser Boot schon wieder in der Scheune.


Das Wintertraining kann jetzt wieder beginnen und wir haben zum 10km Neujahrslauf in Ratingen gemeldet!


Wie gehabt, trainiert wird bei jedem Wetter (auch bei Sonne...)

Read the rest of this entry »

Sommerurlaub mal ohne Segeln

Posted 1/30/2014

In diesem Sommer waren wir mal ohne Boot unterwegs. So ein Boot stört ja nur beim Alpencross mit dem MTB.


Es ging von St. Anton zum Comer See. Mit von der Partie war das Mexican National MTB Pushing Team.



Endlich konnten wir die lange geplante Tour durch die UINA Schlucht zur Sesvenna-Hütte machen.








Read the rest of this entry »

Bericht WM 2011 Gardasee in Malcesine, Italien

Posted 1/30/2014

Ausführlicher Regattabericht zur WM 2011


Bei der größten Flying Dutchman Weltmeisterschaft aller Zeiten mit 135 Schiffen am Gardasee haben die Ungarn Szabolcs Majthenyi und Andreas Domokos ihren achten WM Titel gewonnen.


Die Titelverteidiger retteten zwei Punkte vor dem anstürmenden dänischen Brüderpaar Jorgen and Jacob Bojsen-Moller ins Ziel. Jorgen (57) war der dominierende FD-Segler während der letzten 1992 beendeten Olympiaphase der Klasse mit einer Gold und einer Bronzemedaille.


Bester Deutscher war das Laser As Philipp Buhl, der mit Vorschoter Adalbert Netzer auf Anhieb Platz fünf im FD-Feld erreichte. Das Ausnahmetalent vom Segelclub Alpsee-Immenstadt (SCAI) hat für die Gardasee WM sogar die Laser Europameisterschaft in Helsinki aus dem Programm gestrichen.


Der erstaunliche Spagat zwischen Laser und FD ist durch die große Tradition des SCAI möglich. Peter Lang qualifizierte sich an der Vorschot von Albert Batzill 1992 für Olympia und belegte den fünften Platz in Barcelona. Das Wissen darum, wie man einen FD schnell macht ist nach wie vor im Verein vorhanden. Buhls Vater Friedel ist ebenfalls ein langjähriger FD-Segler.


Als zweiter Deutscher schob sich der langjährige FD-A-Kadersegler Jörn Borowski mit Andreas Berlin als achter unter die Top Ten.


Nach der ganzen spannenden Vorbereitungszeit ging es dann am 1.7.2011 endlich los. Mit dem Zitronenschnittchen am Haken sind wir um 6.00h los Richtung Gardasee. Der Verkehr hielt sich in Grenzen und wir waren dann so gegen 18.30h am Lago und konnten schon mal das Bootauf das Regattagelände stellen und uns zur Vermessung des Bootes registrieren und anmelden.


Die England-Fraktion um John Best hatte glücklicherweise die Registrierung und Vermessung übernommen, denn die Organisation war doch in weiten Teilen sehr "italienisch"! Am Samstag standen wir früh auf um zügig vermessen zu werden, denn das neue Rigg kann immer mal eine Überraschung parat haben. Tatsächlich ist unser Mast auch 2mm zu lang, aber der gut gelaunte Vermesser Paul Hemker hat ein Auge zu gedrückt. Es stellte sich auch heraus, dass unser Zitronenschnittchen in den letzten 2 Jahren 1 kg leichter geworden sein soll. Wir haben dann so lange mit dem Vermesser diskutiert bis die Waage irgendwann von allein auf die 131kg umsprang!! Gut Ding will also auch in Italien Weile haben.


Wir konnten also unser Boot fertig aufbauen und freuten uns auf das Warm Up Race am Sonntag.


Am Sonntag ging es nicht wie geplant um 13.00h los, denn die Regattaleitung hatte beschlossen nicht alle 130 Boote in einem Feld starten zu lassen. Es wurden also 4 Gruppen gebildet die in jeweils 2 Feldern segeln. Um 16.00h ging es dann doch noch aufs Wasser und wir konnten bei 3-4 Bft das Warm Up starten. Montag wurde es dann aber ernst. Unsere Gruppe war zuerst dran. Bei 3-4 Bft und später am Nachmittag 5 Bft wurden dann 2 Durchgänge gesegelt. Im 1. Rennen machten wir einen 42. und im 2. Rennen immerhin einen 5. Platz!! Es hat in dieser Wettfahrt einfach alles gepasst.


Am Dienstag war der Wind dann noch etwas stärker und ging bis 6 Bft hoch. Für uns ist das dann schon etwas zuviel um schnell zu sein. Wettfahrt 3 war ein 53. und Wettfahrt 4 ein 36. Platz! Die Windverhältnisse waren sehr schwierig. Der Wind verstärkte sich auf der Backbord Seite der Kreuz durch einen Kapeffekt und machte zugleich einen Luvbogen. Alle Boote wollten also gleichzeitig auf einem schmalen Streifen in Strandnähe hochkreuzen. Dies blieb leider nicht ohne Folgen und Zusammenstöße.


Am Mittwoch gab es dann Race 5 mit einem 34. und Race 6 mit einem 33. Platz. Der Wind war wieder auf 4-5 Bft zurück gegangen und wir konnten das wieder besser segeln. Leider konnten wir uns nicht so durchsetzen um in die Gold Fleet zu kommen. Es fehlten leider nur 4 Punkte um in die vordere Hälfte zu kommen.


Das Feld wurde dann für die letzten 3 Wettfahrten in die Gold und Silver Fleet geteilt und der jeweilige Sieger wurde für die Fleets dann ausgesegelt.


In der Gold Fleet war noch alles drin für HUN 70, DEN 21, NED 26! Es zeichnete sich aber schon die Dominanz von HUN 70 ab. Als Neuzugang bei den FDs kann Philip Buhl gehandelt werden, der in der Laser Klasse bei der Kieler Woche 2. geworden war. Bei der FD WM wurde er als bester Deutscher Steuermann 6. mit einem immerhin ca. 25 Jahre alten Boot.


Der Donnerstag fing mit schlechtem Wetter schon nicht gut an. Es war den ganzen Tag Startverschiebung bzw. Startbereitschaft an Land. Am Abend kam die Information von der Regattaleitung, dass der 1. Start am Freitag um 9.00h erfolgen würde. Alle mussten also früh aufstehen am nächsten Tag.


Freitagmorgen war wieder kaum Wind und es gab wieder Startverschiebung. Um 11h ging es dann aufs Wasser und Race 7 wurde nach mehreren Versuchen gestartet , aber nach einer Runde mangels Wind abgebrochen. Da auch schlechtes Wetter aufzog, wurden wir wieder an Land geschickt. Um 14h kam dann endlich die ORA und wir konnten die letzten 3 Wettfahrten noch segeln. Wir machten in Race 7 den 24. in Race 8 den 17. und in Race 9 den 11. Platz.


Weltmeister wurde wieder mal HUN 70 direkt gefolgt von DEN 21 und NED 26!


Wir konnten unseren Platz leider nicht verbessern und kamen aber auf einen für uns guten 10. Platz in der Silver Fleet.

Read the rest of this entry »

Noch 1 Tag

Posted 1/30/2014

Morgen früh um 6.00h geht´s los! Der Windmesser hatte gestern 5 - 6 Bft bei ORA in Malcesine ging dann aber über Nacht auf 7 Bft hoch!


Auf der WEBCAM kann man schon das große Veranstaltungszelt sehen. Die 1. Teilnehmer reisen heute schon an.


http://www.meteogarda.it/malcesine/




Read the rest of this entry »

Wir sind dann mal weg...

Posted 1/30/2014

Wir sind dann mal weg!


Read the rest of this entry »

Wir sind dann mal wieder da....

Posted 1/30/2014

Die WM mit 9 Wettfahrten und schwierigen Windverhältnissen mit 4 - 6 Bft liegt hinter uns. Das Feld mit 133 gemeldeten und 130 gewerteten Booten war das größte Feld der letzten 20 Jahre bei einer FD WM. Das Feld wurde in 4 Gruppen geteilt, die dann in jeweils 2 Flotten mehrfach gegeneinander segeln mussten. Nach 6 Wettfahrten wurden die Felder dann in eine GOLD und SIVER Fleet aufgeteilt. Der Split erfolgte genau in der Mitte. Leider haben wir diese Jahr die Gold Fleet wieder nur knapp um 4 Plätze verfehlt. In den letzten 3 Wettfahrten in der Silver Fleet kam dann für uns ein doch sehr guter 10. Platz in der Silver Fleet heraus (76. Gesamtplatz).















Wir hatten das Glück keine Karambolage oder andere Beschädigung am Boot gehabt zu haben. Auch dieses Mal sind verschiedene Masten abgeknickt und bei der Größe des Feldes auch leider einige Boote, bis zum Totalschaden, beschädigt.















Am Ende haben sich FD HUN 70 mit der Verteidung des Titels vor dem Olympiasieger und mehrfachen Weltmeister FD DEN21 deutlich durchgesetzt. 3. wurden die Weltmeister von 1998 FD NED 26.






Fotos folgen in Kürze in der Fotogalerie.




Hier die Ergebnislisten als Link:






http://www.fragliavela.org/tl_files/contenuti/regate/classifiche/2011%20FD%20GOLD%20results.HTM






http://www.fragliavela.org/tl_files/contenuti/regate/classifiche/2011%20FD%20SILVER%20results.HTM






http://www.fragliavela.org/visualizza-galleria-eng/items/122.html?page=3






 








 








 

Read the rest of this entry »

Saisonende und alles auf Null

Posted 1/30/2014

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch


 


Das Jahr geht nun langsam zu Ende und wir sehen auf eine schöne Segelsaison zurück. Vieles hat gut geklappt, viel hat auch nicht geklappt.



Gekentert sind wir dieses Jahr in keiner Regatta und das Material hat auch gehalten! Kilian hat von uns einen Auftrag eine Raketen-Genua zu nähen und wir werden dann sehen, was 2012 so wird.


Allen ein schönes Weihnachtsfest, eine super Sylvester-Party und genug Wind im Segel!


Bess demnähx


Peter


FD-Ger1976 "Zitronenschnittchen"








 

Read the rest of this entry »